Beim Klick auf den Namenszug öffnen sich Informationen zu Prof. Dr. Kautzsch. Beim Klick auf das Bild öffnet sich das Vorwort!

Prof. Dr. Emil Kautzsch

Textbibel

Das Alte Testament

Der Prophet Amos.

Kapitel 3.

Der Prophet rechtfertigt den Inhalt seiner Rede und bestimmt die Strafe näher.

1 Hört dies Wort, das Jahwe wider euch, ihr Israeliten, geredet hat, wider das ganze Volk, das ich aus Ägypten hergeführt habe; es lautet also:
2 Von allen Völkern der Erde habe ich nur euch erwählt;
eben darum werde ich alle eure Verschuldungen an euch heimsuchen!
3 Wandern wohl zwei miteinander,
außer wenn sie zusammengetroffen sind?
4 Brüllt wohl der Löwe im Wald,
ohne daß er einen Raub vor sich hat?
Läßt der Jungleu seine Stimme aus seinem Lager erschallen,
außer wenn er einen Fang gemacht hat?
5 Gerät wohl ein Vogel in die Falle am Boden,
ohne daß eine Schlinge für ihn da ist?
Springt wohl eine Falle vom Boden auf,
ohne daß sie wirklich fängt?
6 Oder wird die Posaune in einer Stadt geblasen,
ohne daß die Leute zusammenfahren?
Oder geschieht in einer Stadt ein Unglück
ohne daß Jahwe es verursacht hat?
7 Nein! Der Herr Jahwe thut nichts, ohne daß er seinen Entschluß seinen Knechten, den Propheten, geoffenbart hat.
8 Hat der Löwe gebrüllt - wer sollte sich da nicht fürchten?
Hat der Herr Jahwe geredet - wer müßte da nicht weissagen?
9 Ruft über die Burgen in Asdod und die Burgen in Ägypten hin und gebietet: Versammelt euch nach den Bergen um Samaria und schaut die vielen Unruhen darin und die Bedrückungen in seiner Mitte! 10 Sie verstehen ja nicht redlich zu handeln, ist der Spruch Jahwes, sie, die Frevel und Vergewaltigung in ihren Burgen anhäufen.
11 Darum spricht der Herr Jahwe also:
Feinde werden das Land umringen
und deine Bollwerke von dir hinabstürzen,
daß deine Burgen geplündert werden.
12 So spricht Jahwe: Wie ein Hirt aus dem Rachen eines Löwen ein Paar Unterschenkel oder ein Ohrläppchen rettet, so soll den Israeliten Rettung zu teil werden, die in Samarien in der Ecke des Lagers sitzen und auf der Decke des Diwans. 13 Hört und bezeugt es gegen das Haus Jakob, ist der Spruch des Herrn Jahwe, des Gottes der Heerscharen: 14 Fürwahr, wenn ich die Schandthaten der Israeliten an ihnen heimsuche, dann will ich sie an den Altären Bethels heimsuchen, daß die Altarhörner abgehauen werden und zu Boden fallen. 15 Dann will ich die Winterhäuser samt den Sommerhäusern zerschlagen, daß die Elfenbeinhäuser zu Grunde gehen, und viele Häuser verschwinden sollen, ist der Spruch Jahwes.